Einführung

Im Nachfolgenden werden wir immer nur den Begriff „SELECTRIX®“ verwenden. Unter diesem Namen wurde das Digitalsystem damals von Trix eingeführt. MTTM bietet als Kleinserienhersteller seit 1986 Komponenten für Selectrix an. Seit 1993 werden Komponenten auf Selectrixbasis von Rautenhaus unter dem Begriff „rautenhaus digital®“ angeboten. Die Fa. Müt entwickelte seit 1997 ebenfalls dieses System weiter und vertreibt es ab 2001 unter dem Namen „Digirail®“. Erst durch Rautenhaus und Müt wurde eine kontinuierliche Werbung für dieses System durchgeführt. Damit muss diesen beiden Anbietern ein wesentlicher Anteil an der Existenz – und zusammen mit MTTM – an der Weiterentwicklung des Selectrix-Systems zugesprochen werden.

Bestehende Normen für Selectrix

NEM 651 6-polige S-Schnittstelle für Loks
NEM 652 8-polige M-Schnittstelle für Loks
NEM 680 digitales Steuersignal SX-Bitdarstellung
NEM 681 digitales Steuersignal SX-Datenpakete

 

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

MIBA Extra Modellbahn digital Ausgabe 3 / 2002
MIBA Extra Modellbahn digital Ausgabe 8 / 2007
MIBA Ausgabe 10 / 2007
Modellbahnkurier 24 Ausgabe 3.Quartal 2007

 

Für die meisten Modellbahner steht am Anfang die analog gesteuerte Bahn. Irgendwann entsteht der Wille auch digital zu fahren. Auf dem Markt sind verschiedene Systeme, die in Fachzeitschriften ausführlich beschrieben wurden und werden. Erstaunlich ist dabei, dass viele Produkte für Selectrix immer mit Fehlern dargestellt wurden! Siehe beispielsweise hier: http://www.digirail.eu/pdfmgmt_data/files/Miba2006.pdf

Für viele Umsteiger ist es dann nur eine Entscheidung aufgrund des Preises und verlockender Marketingstrategien von Einsteigersets, welches System gekauft wird. Um einen Fehlkauf zu vermeiden, haben wir für uns einen Fragenkatalog aufgestellt, der einen realen Praxisvergleich zulässt. Der normale Digitalfahrer zu Hause wird in den meisten Fällen eine Anlage mit etwa 4 gleichzeitig fahrenden Zügen, etwa 6 stehenden Loks (Zügen) und etwa 25 Schaltartikel (Weichen, Entkuppler, Signale u. dgl.) oder weniger besitzen. Bei dieser Größenordnung ist es uninteressant wie lang das interne Datensignal der Digitalsteuerung ist. Alle auf dem Markt befindlichen Digitalsysteme verkraften es. Es gibt aber Anlagen, wo schnell die Grenzen der internen Datenverwaltung erreicht sind! Was nützt es da, wenn ich angeblich 255 oder 9999 Loks in 128 Fahrstufen steuern kann, das System aber schon bei der fünfzehnten gleichzeitig fahrenden Lok nicht mehr in normaler Zeitabfolge reagiert? Was nützt es, wenn ich viele Schaltartikel ansteuern kann, jedoch eine Fahrstraße mit mehreren umzustellenden Weichen und Signalen dazu verhältnismäßig sehr viel Zeit benötigt? Was nützt es, wenn es für ein Digitalsystem verschiedene Anbieter gibt, die Bauteile aber nicht kompatibel untereinander sind? Was nützt es, wenn das Digitalsystem modernisiert wird, aber die bisherigen Bauteile nicht in das neue System passen? Was nützt es, wenn man sehr viele Einstellungen am Decoder programmieren kann, aber an der Durchführung der komplizierten Programmierung scheitert.

Für digitale Gemeinschaftsanlagen wie für Modellbahnclubs oder große Profianlagen im Einmannbetrieb, die betriebssicher per Computer gesteuert werden, kann man deshalb nur das System Selectrix empfehlen. Dergleichen gilt natürlich auch für kleine Heimanlagen, wohl wissend, dass dabei der Preis immer das entscheidende Kriterium darstellt. Das System ist betriebssicher, egal von welchem Hersteller und in welcher Epoche die Komponenten gekauft wurden und es ist sauschnell! Verzeihung, aber ein besseres Wort fällt mir dazu nicht ein, denn es kann rund 1460 Befehle je Sekunde (111 Adressen x 13,1 Durchläufe) bei einem Datenbus verarbeiten. Bei neueren Zentralen mit 2 Datenbussen wird der Wert in etwa verdoppelt.

  • Rautenhaus SLX850 (SX0 + SX1): 2x 112 Adressen x 8 Bit pro Adresse x 13 Durchläufe pro Sekunde = ca. 23296 Befehle je Sekunde!
  • Rautenhaus RMX950 (RMX0 + RMX1): 103 + 112 Adressen * 8 Bit pro Adresse x 13 Durchläufe pro Sekunde = ca. 22360 Befehle pro Sekunde!
  • Müt MC2004 (SX0 + SX1): 2x 104 Adressen x 8 Bit pro Adresse x 13 Durchläufe pro Sekunde = ca. 21632 Befehle je Sekunde!
  • Müt SX Control 02 (SX0 + SX1): 2x 104 Adressen x 8 Bit pro Adresse x 13 Durchläufe pro Sekunde = ca. 21632 Befehle je Sekunde!

Selectrix ist das Digitalsystem für technisch anspruchsvolle Modellbahner!

Links rund um Selectrix

Entwickler

Komponentenhersteller

Selbstbau

Software für Selectrix

Anwender

Ergänzungen zu Selectrix

Warenzeichen

SELECTRIX® ist eingetragenes Warenzeichen der Firma Trix – Nürnberg
rautenhaus digital® ist eingetragenes Warenzeichen der Firma Rautenhaus – Syke
Digirail® ist eingetragenes Warenzeichen der Firma MÜT GmbH – Günding

Hinterlasse einen Kommentar